Adam Ferguson (1723-1816)

Menschen wanderten, liessen sich nieder, waren sich einig oder stritten – und das stets in Truppen und Kompanien

Fortschritt ist so wünschenswert wie unvermeidlich, doch wir müssen uns stets der sozialen Kosten dafür bewusst sein – so die Warnung des Philosophen und Historikers Adam Ferguson. Zusammen mit dem Philosophen David Hume und dem Ökonomen Adam Smith sass er in einem erlauchten Kreis Intellektueller und Aufklärungsbefürwortern im schottischen Edinburgh. Wie Smith glaubte Ferguson, kommerzielles Wachstum werde vom Eigennutz angetrieben. Anders als sein Kollege analysierte er die Auswirkungen dieser Entwicklung und sah die traditionellen Werte Kooperation und Mitgefühl dabei schwinden. Vergangene Gesellschaften basierten auf Familien und Gemeinschaften, und der Gemeinsinn wurde durch Werte wie Loyalität und Ehre gestärkt. Der durch den Kapitalismus genährte Eigennutz aber schwächte diese Werte und führte schliesslich zum gesellschaftlichen Zusammenbruch. Damit der Kapitalismus nicht die Saat seiner eigenen Zerstörung säte, propagierte Ferguson den Gemeinsinn und ermutigte seine Zeitgenossen, im Sinne der Gesellschaft statt des Eigennutzes zu handeln.

Der Mensch wird in die Gemeinschaft hineingeboren … und er bleibt darin.

Montesquieu. Französischer Philosoph (1689-1755)

Fergusons Kapitalismuskritik wurde von seinen tonangebenden Kollegen Hume und Smith abgelehnt, später jedoch beeinflusste sie die politischen Ideen von Hegel und Marx. Da er aus sozialer und nicht aus politischer oder ökonomischer Perspektive argumentierte, legte Ferguson mit seinem Werk den Grundstein für die Soziologie.

IM KONTEXT
Schwerpunkt: Gemeinsinn
1748 Der französische Philosoph Montesquieu fordert in Vom Geist der Gesetze, politische Institutionen sollten sich aus den sozialen Normen einer Gesellschaft ableiten.
1767 Adam Ferguson veröffentlicht Versuch über die Geschichte der bürgerlichen Gesellschaft.
1776 Mit Der Wohlstand der Nationen etabliert Adam Smith die moderne Ökonomie.
1867 Im 1. Band von Das Kapital analysiert Karl Marx den Kapitalismus.
1893 Emile Durkheim untersucht in Über soziale Arbeitsteilung die Bedeutung von Glaubenssätzen und Werten für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.
1993 Amitai Etzioni gründet »Das Kommunitäre Netzwerk«.
Siehe auch: Ferdinand Tönnies, Karl Marx, Emile Durkheim, Amitai Etzioni, Norbert Elias, Max Weber